Bodenschutz

Überschwemmungsgebiet Münstersche Aa - Systematische Erfassung der Bodenbelastung im Überschwemmungsgebiet der Münsterschen Aa

Auftraggeber: Stadt Münster

Ziel war die Erfassung der kleinflächigen Bodenbelastung auf Acker-, Brache- und Grünlandstandorten im Bereich des Überschwemmungsgebietes der Münsterschen Aa (Abschnitt nördlich des Stadtzentrums) als Ergänzung zur existierenden digitalen Bodenbelastungskarte im Außenbereich (BBK-A).

Zunächst war die Belastung des Oberbodens (und stichprobenhaft des Unterbodens) in Abhängigkeit von Nutzung, Bodenverbreitung, pedologischen Eigenschaften und Gewässergeometrie zu erfassen und einer Bewertung auf Grundlage der Prüf- bzw. Maßnahmenwerte der BBodSchV zu unterziehen. Dabei zeigte sich Quecksilber in Bezug auf die Grünlandnutzung als Hauptbelastungsparameter. In einem nächsten Schritt waren die Gesetzmäßigkeiten der Schadstoffbelastung in Hinblick auf Nutzung, bodenkundliche Merkmale und die räumliche Lage mit Hilfe statistischer Methoden herauszuarbeiten. Die Entwicklung eines angepassten Maßnahmenkatalogs auf den betroffenen Wiesen und Weiden schloss das Projekt ab.

Bearbeitungszeitraum: 2010 - 2011

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.