Bodenschutz

DU/SU auf Schießanlagen - Detailuntersuchungen und weitergehende bodenschutzrelevante Untersuchungen auf Schießanlagen

Auftraggeber: Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen und weitere

Im Rahmen eines landesweiten Projektes zur orientierenden Untersuchung (OU) von jagdlich genutzten Schießanlagen in Nordrhein-Westfalen erfolgten nach den Grundsätzen der Bundesbodenschutzgesetzgebung bis zum Jahr 2015 Untersuchungen auf mehr als 50 Schießanlagen. Weitere derartige Untersuchungen wurden auch für bereits stillgelegte Schießanlagen und für in Betrieb befindliche Schießanlagen außerhalb von NRW durchgeführt. Im Mittelpunkt der Bewertung standen dabei jeweils die Wirkungspfade Boden-Mensch, Boden-Nutzpflanze, Boden-Grundwasser und Boden-Oberflächengewässer. Für einzelne Schießanlagen schlossen sich Detailuntersuchungen, Monitoring und/oder Sanierung an.

Für die Wirkungspfade, für die sich in der OU ergab, dass der Gefahrenverdacht erhärtet oder bestätigt ist, wurde die Durchführung von Detailuntersuchungen empfohlen. Als bewertungsrelevante Schad-stoffe im Boden bei Wurfscheibenschießanlagen im Depositionsbereich von Bleischroten sind die Elemente Antimon, Arsen und Blei sowie bei Wurfscheibenresten die PAK zu betrachten. Typischerweise fanden Abgrenzungen der Bodenbelastungen in der Fläche und/oder der Tiefe durch Feststoff- und/oder Eluatanalytik statt. Im Bedarfsfall erfolgten die Einrichtung und Untersuchung von Grundwassermessstellen, Untersuchungen von Pflanzenmaterial, Sedimenten und Oberflächenwasser sowie ggf. Sanierungsuntersuchungen. Die für die jeweilige Schießanlage ermittelten Ergebnisse liefern die Grundlage für Empfehlungen zum weiteren Vorgehen (z.B. Umsetzung baulicher Maßnahmen, Monitoring).

Ein weiteres Ergebnis liegt in der langjährigen praktischen Erfahrungen zur Gefährdungsabschätzung aus derartigen Projekten, die in die DIN-Normen 19740-1/2 zum umweltgerechten Bau und Betrieb sowie zum Vorgehen bei Bodenuntersuchungen für Wurfscheiben-Schießanlagen einflossen.

Weitere Auftraggeber:

Kreisjägerschaften, Hegeringe und Vereine in NRW, Rheinland-Pfalz und Bayern:

  • Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen
  • Verein für Kugel- und Wurftaubenschießen e.V. Wesel
  • Hegering Sundern
  • Jagdparcours Buke GmbH,
  • Jagd- und Sportschützen e.V. Waldbröl
  • Kreisjägerschaft Kleve
  • Kreisjägerschaft Minden-Lübbecke,
  • Schießstand Hammerwald GmbH
  • Jägerschaft Lübbecker Hegeringe e.V.
  • Kreisjägerschaft Oberberg e.V.
  • Hegering Herrlichkeit Lembeck und Dorsten e.V.
  • Hegering Marsberg
  • Kreisjägerschaft Siegen-Wittgenstein e.V.
  • Bayerischer Jagdschutzverein Miltenberg e.V.
  • Jägerverein Bad Kissingen 1927 e.V.
  • Harpen Immobilien GmbH, Dortmund
  • Sand Boden Recycling GmbH, Melle

Bodenschutzbehörden und Fachverbände:

  • Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg
  • Untere Bodenschutzbehörde Stadt Köln
  • Untere Bodenschutzbehörde Stadt Hamm/Westfalen
  • Untere Bodenschutzbehörde Kreis Viersen
  • Untere Bodenschutzbehörde Kreis Wesel
  • AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung, Hattingen/Ruhr

Bearbeitungszeitraum: ab 2016

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.