Managementberatung & Betriebsunterstützung

Genehmigungsverfahren Hochofen 8 - Abschätzung und Bewertung immissionsbedingter Vor- und Zusatzbelastung im Boden im Rahmen eines Genehmigungsverfahrens

Auftraggeber: ThyssenKrupp Steel AG, Duisburg

Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens eines neuen Hochofens der ThyssenKrupp Steel AG in Duisburg war eine fachliche Abschätzung des durch das Vorhaben bedingten Belastungsanteils bei den Schadstoffdepositionen erforderlich.

Zur Beurteilung der bodenbezogenen Vorbelastung wurden Emittentennahe Grundstücke untersucht und die Ergebnisse mit der vorliegenden Bodenbelastungskarte abgeglichen. Zur Beurteilung der bodenbezogenen Zusatzbelastung wurden Daten der Immissionsprognose so ausgewertet, dass die erwartete Zusatzbelastung mit der Ist-Situation verrechnet werden konnte.

Bearbeitungszeitraum: 2007

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.