Erdwärme zur Energienutzung (März 2011)

Unterhalb der Erdoberfläche bleibt die Temperatur bei etwa 9°C° konstant, steigt aber ab einer Tiefe von ca. 20 m kontinuierlich mit zunehmender Tiefe an. Diese Wärme können wir als erneuerbare Energie nutzen. Die Erdwärme der oberflächennahen Schichten der Erde bis ca. 400 m Tiefe (oberflächennahe Geothermie) kann direkt zur Wärmeversorgung mittels Wärmetauscher genutzt werden. Auch die Kühlung eines Gebäudes lässt sich realisieren. Die Zahl von Erdwärmeanlagen zur Nutzung der oberflächennahen Geothermie ist in den letzten 10 Jahren enorm gestiegen. Diese sanfte Energienutzung ist ökologisch wünschenswert, sofern eine Beeinträchtigung des Grundwassers ausgeschlossen werden kann. Zum Schutz des Grundwassers in sensiblen Gebieten (Wasserschutzgebiete oder Heilquellenschutzgebiete) ziehen die Umweltämter daher externes hydrogeologisches Fachwissen und Fachberater wie die IFUA-Projekt-GmbH hinzu.

Ob eine nachteilige Beeinträchtigung des Grundwassers eintreten kann, hängt von drei wesentlichen Faktoren ab:

  • die hydrogeologische Situation am Standort
  • die bautechnische Ausführung der Anlage 
  • die Standortlage sensibler Grundwassernutzungen 
    (Trinkwasser, Heilquellen, Mineralwasser)

Eine Koexistenz von Erdwärmenutzung und Grundwasserschutz kann in den meisten Fällen durch eine angepasste Modifikation von Auflagen zu technischen Ausführungen hergestellt werden.

Zu den Aufgaben unserer Fachbegleitung gehört zunächst die Bohranlaufberatung, bei der die Bohrfirma auf mögliche Probleme und Besonderheiten hingewiesen wird. Der weitere Bohrablauf erfolgt in enger Abstimmung mit dem Hydrogeologen. 

Eine weitere Grundlage für den dauerhaft wirtschaftlichen Betrieb einer Erdwärmeanlage ist die richtige Auslegung der Quelle sowie die richtige Abstimmung der Anlagenteile. Auch die Prüfung der Wärmekapazitätsberechnung und der Auslegung der Anlage können wir auf Wunsch durchführen. 

Die Bohrungen zur Errichtung der Erdwärmeanlage müssen dokumentiert und den Fachbehörden vorgelegt werden. Die im Genehmigungsbescheid genannten Auflagen werden von uns während der Projektdurchführung überwacht. 

Weitere Leistungen der IFUA-Projekt-GmbH:

  • Abstimmung mit den Fachbehörden und Genehmigungsplanung (Erstellung der Antrags- und Genehmigungsunterlagen) 
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen, Unterstützung des Auftraggebers bei der Vergabe 
  • Fachliche Begleitung von Testbohrungen und Versuchen (Thermal Response Test bis zur Temperaturkonstanz), inkl. Auswertung 
  • Auslegung der Erdwärme-Sondenanlage 
  • Dokumentation der Maßnahmen 

Erdwärme ist unabhängig von den Wetterbedingungen und rund um die Uhr verfügbar. Fast überall ist der geologische Untergrund für eine wirtschaftliche Nutzung dieser oberflächennahen Geothermie geeignet.

 

erdwaerme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok