Bodenschutz

Schießplatz "Alter Deutzer Postweg" - Gefährdungsabschätzung Schießplatz "Alter Deutzer Postweg" in Köln Ostheim

Auftraggeber: Stadt Köln

Der Schießplatz "Alter Deutzer Postweg" befand sich zwischen 1955 und 2009 in Betrieb. Zum Zeitpunkt der Untersuchungen unterlag der sich in einem Waldgebiet befindliche Schießplatz sowie das zugehörige Untersuchungsgebiet keiner speziellen Nutzung. In unmittelbarer Umgebung des Schießplatzes ist vorgesehen, ein neues Wohngebiet zu errichten. Vor diesem Hintergrund erfolgte die Durchführung einer Gefährdungsabschätzung für die Wirkungspfade Boden-Mensch und Boden-Grundwasser.

Zunächst erfolgte eine Ortsbegehung mit der Erfassung der Lage der ehemaligen Einrichtungen der Schießanlage sowie der Kartierung der Depositionsbereiche (Bleischrot und Wurfscheiben). Anschließend wurden unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Ortsbegehung wirkungspfadbezogene Untersuchungen durchgeführt und ausgewertet. Im Ergebnis der Bewertung des Standortes ergab sich ein Maßnahmenbedarf.

Bearbeitungszeitraum: 2012 - 2013

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.