Bodenschutz

Bodenfunktionskarten Hamm - Erstellung von Bodenfunktionskarten für die Stadt Hamm

Auftraggeber: Stadt Hamm

Aufgabe war die Erstellung von Bodenfunktionskarten als Ergänzung der Bodenbelastungskarten (Bodenzustandskarten) mit dem Ziel der Ausweisung von Vorrang-, Vorbehalts- und Tabuflächen, der Schaffung von Bewertungsgrundlagen von Eingriffen und deren Auswirkungen sowie von etwaigen Alternativen und schließlich der Hilfestellung bei der Ermittlung von Maßnahmen zur Vermeidung, Verminderung und Kompensation. Als besonders relevante Bodenteilfunktionen waren dabei das Biotopentwicklungspotenzial, die natürliche Bodenfruchtbarkeit sowie die Archivfunktion in Hinblick auf die Natur- und Kulturgeschichte anzusehen.

Zunächst wurden die relevanten Datengrundlagen zusammengestellt und aufbereitet (insbesondere die DGK 5 Bo, Daten der Bodenzustandskarte, Karte der schutzwürdigen Böden des Geologischen Dienstes NRW, Forstbodenkarten), weiterhin die im Stadtgebiet zur Verfügungen stehen Daten aus Bodenuntersuchungen und Sondierungen (z.B. im Rahmen von Baugrunduntersuchungen oder der Ermittlung geothermischer Potenziale). Zur Validierung der Ergebnisse erfolgten Felduntersuchungen im Bereich mehrerer Transekte, die auch der Ermittlung von bodenkundlichen Basisparametern dienten. Die auszuwählenden vier Bodenteilfunktionen wurden anhand einer zu entwickelnden 5-stufigen Skala bewertet. Anwendung fand dabei beispielsweise die "Ökogramm"-Methode zur Bewertung des Biotopentwicklungspotenzials sowie die in unserem Hause entwickelte Methode zur Bewertung der Archivfunktion anhand der Kriterien Naturnähe, Seltenheit und Regenerierbarkeit. Es erfolgte eine Anpassung der Bewertungsmethoden an die Besonderheiten anthropogen stark überprägter Böden, wie sie etwa auf ehemals industriell genutzten Brachflächen auftreten können. Die Bewertungsergebnisse der einzelnen Teilfunktionen waren zu einer zusammenfassenden Bodenfunktionsbewertung zu integrieren. Die Übergabe erfolgte als Informationssystem Bodenfunktionsbewertung in Form eines ArcGIS-Projektes.

Bearbeitungszeitraum: 2010 - 2012

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.