Bodenschutz

BBK Ruhrgebiet - Digitale Bodenbelastungskarte des Ruhrgebietes

Auftraggeber: Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) Nordrhein-Westfalen, Recklinghausen

Aufgabe war die Erstellung einer städteübergreifenden Bodenbelastungskarte für neun Kommunen des westlichen und mittleren Ruhrgebietes (BBK-Ruhrgebiet). Betrachtet wurden dabei die wesentlichen Schwermetalle sowie Benzo(a)pyren.

Die Bearbeitung erfolgte im Rahmen des europäischen ENVASSO Projektes (Environmental Assessment of Soil for Monitoring). Die flächenhaft geschätzten Gehalte der Oberböden an Blei, Cadmium und Quecksilber wurden mit den Vorsorge- und Prüfwerten der BBodSchV verglichen, um so Langzeitindikatoren für die stoffliche Bodenbelastung zu erhalten. Darüber hinaus war es Ziel, die vorliegenden Ergebnisse – auch diejenigen für die anderen berücksichtigten Parameter – in den Regionalen Flächennutzungsplan (RFNP) der Städteregion Ruhr als Planungsgrundlage einfließen zu lassen. Veröffentlicht unter: http://www.lanuv.nrw.de/veroeffentlichungen/fachberichte/fabe7/fabe7start.htm.

Bearbeitungszeitraum: 2007

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok