Forschung & Entwicklung

PFT in Abfällen - Pilotuntersuchungen zu Vorkommen und Auswirkungen von perfluorierten Tensiden (PFT) in Abfällen

Auftraggeber: Bezirksregierung Arnsberg

In Folge des Ausbringens eines verunreinigten Sekundärrohstoffdüngers ist eine Vielzahl von landwirtschaftlichen Flächen in Nordrhein-Westfalen mit PFT belastet worden, die bedingt durch Auswaschungsprozesse in die Möhne und die Ruhr gelangten. Als Folge ist die Trinkwassergewinnung erschwert.

Durch exemplarische Untersuchung von ausgewählten Flächen im Kreis Soest bzw. im Hochsauerlandkreis wurde den Fragen der Belastungshöhe und der Schadstoffverteilung im Boden nachgegangen. Auf Basis dessen waren Einschätzungen zum Umwelt- und Transportverhalten abzuleiten.

Bearbeitungszeitraum: 2006 - 2007

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok