Forschung & Entwicklung

Sequenzielle Untersuchungsstrategie (FKZ1481039/2) - F+E-Vorhaben zur Untersuchungsstrategie für großflächige schädliche Bodenveränderungen in Siedlungsgebieten

Auftraggeber: Umweltbundesamt (UBA), Berlin / Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Bonn

Am Beispiel der Altablagerung Wüste in Osnabrück, die eine der größten Altablagerungen Deutschlands darstellt, war eine Sequenzialanalyse zur Erkundung und analytischen Untersuchung zu entwickeln.

Die entwickelte Methode wurde zunächst testweise, anschließend im gesamten Untersuchungsgebiet angewendet und stellt eine praktikable Vorgehensweise zur abschließenden Bewertung aller betroffenen Grundstücke dar. Es wurden Kriterien und Randbedingungen hinsichtlich der Übertragbarkeit des sequenziellen Vorgehens formuliert.

Bearbeitungszeitraum: 1996 - 1997

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.