Gewässerschutz & Wasserwirtschaft

Chemische Reinigungen - Orientierende Gefährdungsabschätzung für Altstandorte von chemischen Reinigungen in Mülheim an der Ruhr

Auftraggeber: Stadt Mülheim an der Ruhr

Bei Grundwasseruntersuchungen im Stadtgebiet von Mülheim an der Ruhr wurden oft und flächig erhöhte LCKW-Gehalte festgestellt, ohne dass eine ursächliche Erklärung erkennbar war. Da diese Stoffgruppe bekanntermaßen vor allem im Zusammenhang mit dem (ehemaligen) Betrieb von chemischen Reinigungen eine Rolle spielt, sollten an 40 Altstandorten Untersuchungen im Rahmen einer orientierenden Gefährdungsabschätzung entsprechend den Vorgaben der BBodSchV durchgeführt werden. Hierbei wurden nach Auswertung stadtintern verfügbarer Akten standortspezifische Untersuchungskonzepte abgeleitet und umgesetzt.

Die Ergebnisse dieser orientierenden Erkundungen sollten klären, inwieweit der bedingt durch die historische Nutzung jeder Fläche vorliegende Verdacht auf schädliche Bodenveränderungen ausgeräumt werden konnte oder aber als erhärtet angesehen werden musste. Im letzteren Fall waren Empfehlungen bezüglich des weiteren Vorgehens in der Phase der Detailuntersuchung abzuleiten.

Bearbeitungszeitraum: 2009 - 2011

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.