Kleingärten und Kinderspielplätze

Kinderspielplätze in Köln - Gefährdungsabschätzung von Kinderspielplätzen im Bereich von KITAS und Grundschulen in den Stadtbezirken Lindenthal und Ehrenfeld

Auftraggeber: Stadt Köln

Im Rahmen eines Pilotprojektes in den Stadtbezirken Lindenthal und Ehrenfeld (Teil I) waren zunächst 25 Kinderspielplätze einer Orientierungs- und bei Bedarf auch Detailuntersuchung in Hinblick auf die stoffliche Belastung des Oberbodens sowie des Untergrundes zu unterziehen. In einem Folgevorhaben wurden die Untersuchungen auf weitere 30 Spielplätze in den übrigen Stadtbezirken ausgedehnt (Teil II). Das besondere an allen Standorten ist ihre Lage im Bereich von Altstandorten bzw. Altablagerungen (Verdachtsflächen).

In einem ersten Schritt waren die bei der Stadt Köln vorhanden Unterlagen zu den betreffenden Verdachtsflächen in Hinblick auf eine mögliche Gefährdung der in ihren Bereichen befindlichen Kinderspielplätze systematisch auszuwerten (z.B. Schadstoffinventar). Im nächsten Schritt erfolgte die Überprüfung der Relevanz des Direktpfades Boden-Mensch auf den einzelnen Standorten im Rahmen einer Ortsbegehung und bei Bedarf die Festlegung von Entnahmebereichen für Oberbodenproben sowie Ansatzstellen für Kleinrammbohrungen, letztere zur Beurteilung der Relevanz des Wirkungspfads Boden-Grundwasser. Neben der Untersuchung und Bewertung von Schadstoffgehalten im Feststoff (Oberboden und Sondenmaterial des Untergrunds) waren bei Bedarf Untersuchungen der Bodenluft und der mobilen Gehalte zur Erstellung einer Sickerwasserprognose vorzunehmen.

Bearbeitungszeitraum: 2010 - 2012

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.