Leitfäden

Praxishilfe Bodenverwertung - Praxishilfe für den Umgang mit Bodenmaterial (Oberboden und Bodenaushub) in Hamburg

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Zur Verwertung von Bodenmaterial gibt es verschiedene Regelungen, die in der Praxis nicht immer eindeutig umzusetzen sind und zu vielerlei Fragen seitens der Planer und Bauausführenden an die zuständigen Behörden führen. Um die wesentlichen Problembereiche und Fragstellungen systematisch zu erfassen und praxisorientiert zu regeln, wurde für die Freie und Hansestadt Hamburg eine Praxishilfe erarbeitet, in der für verschiedene Themenbereiche Handlungs- und Verfahrensweisen beschrieben werden, die den rechtlichen Vorgaben entsprechen und zugleich nachvollziehbar und praktikabel sind.

Diese Praxishilfe ist modulartig aufgebaut und behandelt insgesamt 15 Themenbereiche, die sich an unterschiedliche Adressaten richten. So sollen zum einen bodenbezogene Informationen vermittelt werden, z.B. der Umgang mit "Mutterboden" auf Baustellen, die Ursachen und das Erkennen von Bodenbelastungen, die Abgrenzung unterschiedlicher Bodenmaterialien voneinander usw. Inhalt ist aber auch die Untersuchung und Bewertung von Bodenmaterial sowie speziellere Themen wie die Verwertungsmöglichkeiten bei erhöhtem TOC-Gehalt oder in Gebieten mit großflächig erhöhten Schadstoffgehalten. Hierzu gehören aber auch Anwendungshilfen und Hintergrundinformationen zu den rechtlichen Regelungen, speziell zu § 12 BBodSchV sowie Merkblatt M20 der LAGA. Den praktischen Umgang mit Boden erläutert ein Merkblatt, das sich mit Aushub, Lagerung, Transport und den verschiedenen Verwertungsmöglichkeiten beschäftigt. Durch die strukturierte Aufarbeitung des Themas Umgang mit Bodenmaterial wird dem Anwender eine Hilfestellung gegeben und die zuständige Behörde entlastet..

Bearbeitungszeitraum: 2009 - 2014

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.