Leitfäden

LABO - Arbeitshilfe - Erstellung einer Arbeitshilfe zur Expositionsabschätzung innerhalb der Detailuntersuchung

Auftraggeber: Länderfinanzierungsprogramm Wasser, Boden und Abfall, vertreten durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Die Überschreitung von Prüfwerten im Boden erfordert nach bodenschutzrechtlichen Vorgaben für die Wirkungspfade Boden-Mensch und Boden-Nutzpflanze-Mensch Detailuntersuchungen, die den bestehenden Gefahrenverdacht bestätigen oder ausräumen. Hierzu haben sich im praktischen Vollzug Methoden der quantitativen Risikoabschätzung etabliert, die zum einen auf die standortspezifische Überprüfung der aktuellen, tatsächlichen oder möglichen Nutzungs- und Expositionsbedingungen abzielen und zum anderen die Mobilität und Verfügbarkeit der Schadstoffe im Boden konkretisieren. Bundeseinheitliche Vorgaben hierzu liegen allerdings nicht vor, so dass einheitliche Anforderungen an die Vergleichbarkeit und Qualität von Detailuntersuchungen und abschließenden Gefährdungsabschätzungen derzeit nicht unbedingt erfüllt werden.

Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen des Länderfinanzierungsprogrammes "Wasser, Boden und Abfall" im Auftrag des Altlastenausschuss ALA der Bund/Länderarbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) eine bundeseinheitliche Arbeitshilfe zur Expositionsabschätzung innerhalb der Detailuntersuchung erarbeitet. Dazu war im ersten Bearbeitungsschritt die aktuelle Vollzugspraxis in den verschiedenen Bundesländern systematisch zu recherchieren und vorhandene Arbeitshilfen, Leitlinien, Arbeitsmaterialien, Erlasse etc. zu sichten und auszuwerten, sowie ggf. auch Ansätze aus deutschsprachigen Nachbarländern zu prüfen. Durch zusätzliche Befragung von Experten aus Ministerien, Fachbehörden, Bodenschutzbehörden sowie Gutachterbüros wurden darüber hinaus Anforderungen an solch eine Arbeitshilfe aus dem praktischen Vollzug recherchiert und formuliert, bevor erste Entwürfe für die praktisch orientierte Arbeitshilfe konzipiert und erstellt wurden. In einem weiteren Evaluierungsschritt wurde die Arbeitshilfe im Rahmen eines Experten-Workshops erprobt und diskutiert, bevor die endgültige Arbeitshilfe fertiggestellt wurde. Zur Einführung der Arbeitshilfe sind bundesweit Workshops geplant, die anhand von Fallbeispielen die praktische Anwendung verdeutlichen sollen. 

Bearbeitungszeitraum: 2017-2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.