Rüstungsaltstandorte

Espelkamp - Weitere Sachverhaltsermittlungen für die ehemalige Heeresmunitionsanstalt Minden-Lübbecke (MUNA Espelkamp)

Auftraggeber: Kreis Minden-Lübbecke

Im Zeitraum 1938-1945 wurde auf einem ca. 230 ha großen, inzwischen wohnbaulich und gewerblich genutzten Gelände zwischen Lübbecke und Rahden die Heeres-Munitionsanstalt Lübbecke errichtet. In der Orientierungsuntersuchung wurden Hinweise auf PAK-Belastungen im Boden und Beeinflussungen der Innenraumluftqualität durch teerhaltige Bausubstanzen gefunden.

Zur Prüfung dieser beiden Aspekte wurden weitere Sachverhaltsermittlungen nach BBodSchV vorgenommen.

Bearbeitungszeitraum: 2005

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.