Sanierung

Gaswerk Herford I - Sanierung eines ehemaligen Gaswerks in Herford (Werrestraße)

Auftraggeber: Stadtwerke Herford GmbH

Für ein zum Teil bereits überbautes ehemaliges Gaswerksgelände der Stadtwerke Herford wurden in orientierenden Untersuchungen Verunreinigungen von Boden, Bodenluft und Grundwasser mit gaswerksspezifischen Schadstoffen ermittelt.

Zunächst erfolgte die Sanierung der hochkontaminierten Betriebsbereiche wie etwa der Teer- und Ammoniakgruben. Zur anschließenden Sanierung auch der Bereiche unterhalb und im näheren Umfeld der Gruben wurde ein Sanierungsplan entwickelt, der aufgrund der speziellen standörtlichen Verhältnisse (hoher Grundwasserstand, unmittelbar benachbarter Vorfluter, teilweise denkmalgeschützter Gebäudebestand) besonderen Anforderungen genügen musste. Im weiteren Verlauf wurden der Ausführungsplan erstellt, die Ausschreibung durchgeführt und Projektsteuerung, Bauleitung, gutachterliche Sanierungsüberwachung, Entsorgungsmanagement sowie Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo) übernommen. Da unterhalb der denkmalgeschützten Gebäude ein Bodenaustausch nicht möglich war, wurde zur Abschätzung der verbleibenden Grundwassergefährdung eine Neubewertung des Wirkungspfades Boden-Grundwasser durchgeführt. Im Ergebnis wurden weitere Maßnahmen zur Gefahrenabwehr erforderlich, deren infrage kommende Sanierungsvarianten bewertet wurden.

Bearbeitungszeitraum: 1993 - 2006

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.