Sanierung

WEKA Iserlohn- Sanierungsuntersuchung und -planung für das Ehemalige Betriebsgelände der WEKA Destillations GmbH in Iserlohn

Auftraggeber: AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung NRW, Hattingen

Die WEKA Destillations GmbH, Iserlohn, hat bis zu einem Brandereignis im Jahr 2009 durch Destillationsprozesse industrieverwertbare organische Lösemittel aus verunreinigten Lösemitteln und Lösemittelgemischen zurückgewonnen. Im Juli 2009 explodierte die Destillationsanlage infolge eines Schadens am Rührwerk eines Kessels. Durch das Brandereignis wurden neben den genannten Stoffen und Rückständen mit dem Löschwasser auch perfluorierte Tenside (PFT) freigesetzt und in den Untergrund und das Grundwasser eingetragen.

Mit dem Ziel einer Sanierung des Standortes sowie einer nachfolgenden neuen gewerblichen Nutzung sollte eine Sanierungsuntersuchung und Sanierungsplanung erstellt werden, die sich in zwei Abschnitte unterteilt.

Die Sanierungsphase I bestand neben der Überwachung und Dokumentation der laufenden Grundwassersicherungsmaßnahme sowie der Planung einer neuen Grundwasserreinigungsanlage insbesondere aus dem Rückbau von oberirdischen Gebäuden und Tanks, der Sanierungsuntersuchung und der Erstellung eines Sanierungsplans.

Die Sanierungsphase II (optional) bestand aus der eigentlichen Sanierung des WEKA-Geländes und umfasste die Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Projektsteuerung, örtliche Bauüberwachung, Sicherheitskoordination und Dokumentation der Boden- und Grundwassersanierung.

Bearbeitungszeitraum: 2018-2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.