Wissenschaftliche Beratung

PFT - Sanierungszielwerte - Einzelfallbezogene Sanierungszielwerte für die PFT-Sanierung in Brilion-Scharfenberg

Auftraggeber: Hochsauerlandkreis, Meschede

Seit 2007 wird die ca. 10 ha große ehemalige Ackerfläche in Brilon-Scharfenberg mit einem ursprünglichen PFT-Inventar von ca. 390 kg aus Gründen der Gefahrenabwehr saniert, mit dem Ziel, die Gewässerbelastung zu minimieren. Wachsende Erkenntnisse hinsichtlich der Untersuchung und Bewertung von PFT sowie mittlerweile vorliegende EU-weite Qualitätsanforderungen an Gewässer haben eine Aktualisierung der zu formulierenden fachlichen Anforderungen im Hinblick auf eine Abschaltung der Reinigungsanlage zur PFT-Sanierung in Brilon-Scharfenberg erforderlich werden lassen.

Zunächst wurden Daten zur Ausgangslage der Gewässersituation ausgewertet sowie die Gefährdungen von Schutzgütern ausgehend von den derzeitigen Sickerwasserbelastungen beschrieben. Hierzu wurde der aktuelle Kenntnisstand zur Toxikologie und Ökotoxikologie der PFT-Leitsubstanzen dokumentiert und hinsichtlich der genannten Fragestellung ausgewertet. Je nach Wahl des Schutzziels (Menschliche Gesundheit; Ökotoxikologie (Nahrungskette); Status Quo für die Ge-wässer) ergaben sich unterschiedliche Anforderungen an den Sanierungszielwert für das Sickerwasser der PFT-belasteten Fläche, die in einer Bewertungsmatrix zusammengefasst wurden. Mit Hilfe einer Prognose zur Entwicklung der PFT-Konzentrationen im Sickerwasser konnten abschließend Sanierungszeiträume abgeschätzt werden.

Bearbeitungszeitraum: 2014 - 2015

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.