Wissenschaftliche Beratung

Diphenylether - Ableitung einer Geringfügigkeitsschwelle (GFS) für Diphenylether

Auftraggeber: Region Hannover, Team 36.27

Vor dem Hintergrund eines festgestellten CKW-Grundwasserschadens im Zuständigkeitsbereich der Region Hannover wurden im Rahmen von Grundwasseruntersuchungen punktuell auffällige Konzentrationen an Diphenylether ermittelt. Daraus ergab sich die Frage, wie sich diese auf die geplante In-situ-Sanierungsmaßnahme auswirken bzw. aus Sicht des Grundwasserschutzes zu beurteilen sind.

Diphenylether kann an industriellen Standorten als Parfüm und Duftstoff, in Wasch- und Reinigungsmitteln, Kosmetika, Körperpflegeprodukten und Luftpflegemitteln (Anwendung finden Es gibt auch Hinweise auf die Verwendung von Diphenylether in Wärmeträgerflüssigkeiten, beispielsweise zur elektrischen Isolierung.

Zur Beurteilung der nachgewiesenen Grundwasserkontaminationen wurden zunächst die physikalisch-chemischen Stoffeigenschaften von Diphenylether sowie dessen mögliche Verwendung beschrieben, bevor dann die Daten der Rechercheergebnisse zur Humantoxikologie sowie zur Ökotoxikologie zusammengefasst wurden, um daraus gemäß den Vorgaben der LAWA (2017) insbesondere aufgrund ästhetischer und ökotoxischer Kriterien einen Vorschlag für einen Geringfügigkeitsschwellenschwellenwert abzuleiten.

Bearbeitungszeitraum: 2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok