Wohngebiete auf Altlasten

Altablagerungen in Willich - Bewohnte Altablagerungen W 24 und W 26: Untersuchungen nach den Maßstäben der BBodSchV

Auftraggeber: Kreis Viersen

Die beiden Altablagerungen W 24 und W 26 befinden sich im Stadtgebiet Willich, Kreis Viersen; sie werden heute vollständig wohnbaulich genutzt. Nach aktuellem Kenntnisstand sind 28 Grundstücke betroffen, auf denen sich Einfamilien- und Doppelhäuser unterschiedlichen Baualters mit rückwärtigen, aktuell vorwiegend als Ziergärten genutzten Flächen befinden.

Zur Klärung der Frage schädlicher Bodenveränderungen waren gemäß Regelablauf der BBodSchV zweistufig Untersuchungen durchzuführen, wonach zunächst die Orientierungsuntersuchung zu konzipieren und umzusetzen war. Je nach den in dieser Phase ermittelten Ergebnissen waren daraufhin die weiteren Sachverhaltsermittlungen gutachterlich abzuleiten und in der Phase der Detailuntersuchung umzusetzen. In der Gefahrenbeurteilung waren die Wirkungspfade Boden-Mensch, Boden-Pflanze und Boden-Grundwasser zu berücksichtigen.

Bearbeitungszeitraum: 2013 - 2014

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.