Wohngebiete auf Altlasten

Lehmheide / Ringheide in Hamburg - Handlungskonzept für einen Altstandort zur ehemaligen Herstellung von Schädlingsbekämpfungsmitteln (Lindan)

Auftraggeber: Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg

Bei der Fläche "Lehmheide/Ringheide" handelt es sich um ein ca. 12,5 ha großes Wohngebiet in Hamburg-Neugraben. Von 1928 bis 1968 waren auf dem Gelände verschiedene Firmen tätig; u.a. fand hier die Herstellung von Schädlingsbekämpfungsmitteln statt. 1972 wurde das Gebiet ohne vorherige Bodenuntersuchungen mit Wohnhäusern bebaut, dabei wurden großflächige Bodenbewegungen vorgenommen. Bei Bodenuntersuchungen 1982 und 1994 wurden in Tiefen zwischen 0 und 2,5 m sehr heterogene Belastungen v.a. mit Hexachlorcyclohexan (HCH, Lindan), aber auch mit DDT und Hexachlorbenzol festgestellt.

Die Anwohner des Wohngebietes erhielten Empfehlungen zum Nutzpflanzenanbau sowie zum Verhalten, wenn auffällige Substanzen im Boden angetroffen werden. Ein Sanierungsbedarf wurde nicht gesehen. Die Fläche befindet sich bei der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg in Überwachung und ist im Altlastenhinweis-Kataster (AHK) als "altlastverdächtige Fläche" eingestuft. Ziel war nun eine abschließende Klärung der durch die Kontaminanten bedingten nutzungsbezogenen und grundwasserseitigen Gefahrensituation.

Als Grundlage der gutachterlichen Beurteilung wurde der humantoxikologische Kenntnisstand zu Hexachlorcyclohexan (HCH), der potenzielle Transfer in Pflanzen sowie das Abbauverhalten in Böden zusammengefasst. Für den Hauptbelastungsparameter y-HCH wurde ein Geringfügigkeitsschwellenwert abgeleitet. Danach liegen aus 1994 Anhaltspunkte (nach Neubewertung auf zwei Flächen konkrete Anhaltspunkte) auf schädliche Bodenveränderungen vor. Allerdings dürfte es heute, ca. 15 Jahre nach Durchführung der flächenbezogenen Erkundungen, durch Abbauprozesse und Isomerenverschiebung zu einer Verringerung des Gefahrenpotentials gekommen sein.

Bearbeitungszeitraum: 2007 - 2009

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.